Firmengeschichte - Schuhhaus Kappler

Seit 1931 in Freudenstadt

Hier lesen Sie die Firmenchronik von Schuhhaus Kappler in Freundenstadt.

1901

Schuhmachermeister Max Kappler gründet in Pfalzgrafenweiler eine Schuhmacherei mit Schuhverkauf und Fertigung von eigenen Schuhen.

Unter anderem hat er einen tollen Schuh entworfen, mit wechselbarer Lederlaufsohle.

1931

Er und seine Tochter Lina erhalten den Salamander Alleinverkauf für Freudenstadt. Gemeinsam eröffnen und betreiben sie das neue Schuhgeschäft am Marktplatz 13.

1939

Max Kappler übergibt das Geschäft an seine Tochter Anne Pross.  5 Jahre später verstirbt er.

1951

An Silvester eröffnet Anne Pross ihren Schuhladen am Marktplatz 62.

1956

Tochter Isolde Pross folgt ihr ins Geschäft. Ein paar Jahre später kommt ihre  jüngste Tochter, Dorothee Kätel, dazu.

1990

Eröffnung der Filiale Laufsteg, später Confuss, am Marktplatz 57 mit junger Schuhmode.

1999

Dorothee Kätel  bekommt Unterstützung von ihren Söhnen Florian Kätel, gelernter Schuhmodelleur, und Matthias Kätel, gelernter Einzelhandelskaufmann.

2007

Matthias Kätel  übernimmt das Schuhgeschäft.

Unsere Öffnungszeiten

Mo.
09:00 – 18:30
Di.
09:00 – 18:30
Mi.
09:00 – 18:30
Do.
09:00 – 18:30
Fr.
09:00 – 18:30
Sa.
10:00 – 16:00
So.
Geschlossen